Digitalkonferenz

6. April 2022, 10 Uhr

systems@work

Best Practices und Trends bei Auswahl und Einführung von CMS, Redaktions- und Publishingsystemen sowie MAM/DAM-Systemen

systems@work

Digitalkonferenz
6. April
Ab 10 Uhr

Eine moderne IT-Landschaft ist essenziell, um effizient und agil zusammenzuarbeiten und Geschäftsmodelle, Produkte und Services umzusetzen, weiterzuentwickeln oder einzuführen. Kurz: Um dauerhaft erfolgreich zu sein, bedarf es geeigneter IT-Systemlösungen. Doch was heißt hierbei „geeignet“? Welches sind die wesentlichen Trends, was sind echte Best Practices? Bei systems@work erfahren Sie aus erster Hand von Nutzern und Systemanbietern, worauf es wirklich ankommt. 

 

Unsere Onlinekonferenz am 6. April 2022 fokussiert auf den Einsatz von modernen CMS, Redaktions- und Publishingsystemen sowie MAM-/DAM-Systemen. Und somit auf Kernsysteme für Medienhäuser und Verlage sowie für alle Unternehmensbereiche, die Inhalte publizieren.

systems@work vermittelt das Wissen, welches Management, IT und Fachbereiche für fundierte Entscheidungen und gute IT-Projekte benötigen.

 

Zielgruppe: Management, IT, Verantwortliche aus Redaktion, Kommunikation, Marketing, Vertrieb, Produktmanagement, Produktion, Business Development

Warum Sie sich noch heute anmelden sollten

Ab 10 Uhr
  • Sie erfahren direkt aus Sicht der Nutzer und internen Projektverantwortlichen, worauf es bei CMS-/MAM-/DAM-Systemauswahl und -einführung ankommt

  • Sie verschaffen sich eine Übersicht zu verschiedene Systemtypen, Anforderungen und Systemen, um einordnen zu können, was genau sie benötigen

  • Sie können anschließend die Relevanz zentraler Trends bei CMS-, Redaktions- und Publishingsystemen sowie MAM/DAM-Systemen einordnen

  • Sie lernen erprobte Methoden kennen zur systematischen Systemauswahl und -einführung, durch die Ihr Projekt zum Erfolg wird

Agenda

10 Uhr
David Best, Marco Olavarria (Berlin Consulting): Begrüßung und Einführung

  • Was sind zentrale Trends bei CMS, Redaktions- und Publishingsystemen?

  • Welche Arten von Systemen gibt es?

  • Was sind wichtige Ziele, Anforderungsbereiche und Module von CMS, Publishing- und Redaktionssystemen?

marcoolavarria.png
best_05_freigestellt.png

David Best wählt seit über 10 Jahren mit Kunden passende IT-Systeme aus, führt diese ein und verbessert die IT seiner Kunden.

Dr. Marco Olavarria ist seit 20 Jahren in der Beratung tätig und begleitet hautnah die damit verbundenen Anpassungsprozesse in Organisationen.

christian-wolochow.jpg

Christian Wolochow, Consultant der InterRed GmbH, beschäftigt sich bereits seit seinem Informatik Studium mit Content Management Systemen. Seit 2019 bildet er für die InterRed GmbH die wichtige Schnittstelle zwischen den Kundenbedürfnissen und deren Umsetzungen. Kerngebiet seiner Tätigkeit sind dabei strategische Beratungen, von der Anforderungserhebung bis hin zur Realisation der Projekte.

10.45 Uhr
Christian Wolochow, InterRed: Was Online, Print, Apps und Social gemeinsam haben

 

Die Anforderungen an heutige Prozesse der Content-Erstellung, -Verwaltung und -Publikation wachsen – auch an die dahinterstehenden Softwarelösungen und Datenbanken. Die Lösung: Das Management aller Assets, Inhalte, Aufgaben und Workflows innerhalb eines zentralen Content Hub.
 

11.15 Uhr
Thomas Weinberger (SiteFusion), Susanne Senz und Armin Köhler (Verlagsgruppe Penguin Random House): Die Ordnung der Dinge – ein zentrales DAM für die Penguin Random House Verlagsgruppe

Thomas_Weinberger_Portrait.jpg
senz.jpg
Köhler-Armin_low-res.jpg

SiteFusion ist das zentrale DAM für die Verlagsgruppe Penguin Random House. Seit Herbst 2021 werden die Herstellungsprozesse für Novitäten mit SiteFusion unterstützt. Kommunikation und Datenaustausch mit Dienstleister*innen laufen workflowgesteuert über das SiteFusion-Portal. Alle Produktionsdaten werden im System gesammelt und klassifiziert.  In der bevorstehenden nächsten Ausbaustufe werden auch alle Medienrechte und Lizenzinformationen über SiteFusion dokumentiert und mit den Herstellungsabläufen verbunden.

Als Geschäftsführer verantwortet Thomas Weinberger den kaufmännischen Bereich bei SiteFusion. Der Diplom-Kaufmann mit Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik berät seit 15 Jahren Kunden und Integrationspartner in der Auswahl und Einführung der führenden Content Management und Workflow Lösung für Publisher.

Susanne Senz verfügt über langjährige Praxiserfahrung im Bereich Print- und Online-Produktion in verschiedenen Fach- und Publikumsverlagen. Ihr Aufgabengebiet liegt insbesondere in der Optimierung von Workflows und der Automatisierung in der Contentproduktion. Zuletzt war sie Projekt- und Account-Managerin bei der censhare AG, bevor sie im Mai 2021 in die Projektsteuerung „DAM-Einführung SiteFusion“ bei der Verlagsgruppe Penguin Random House wechselte.  

Armin Köhler ist seit November 2005 als Herstellungsleiter für verschiedene Verlage bei der Verlagsgruppe tätig. Er brennt für Digitalisierungs- und Standardisierungsthemen im Produktionsbereich und verantwortet seit fünf Jahren die Herstellung Digital. 

möller.png

Dr. Matthias Möller ist Mitgründer und Mitglied der Geschäftsführung von PEIQ.

11.45 Uhr
Matthias Möller, PEIQ: Warum Bauer, Aschendorff und der Berliner Verlag mit ihrem Redaktionssystem in die Cloud gehen

 

Kosten senken, Arbeitsschritte automatisieren und einsparen: Viele Verlage entscheiden sich für den Weg in die Cloud und die Konsolidierung der Systeme. Die Hintergründe dazu erläutert Dr. Matthias Möller anhand der Beispiele der Bauer Media Group, der Unternehmensgruppe Aschendorff und des Berliner Verlags.

12.15 Uhr
Silke Jungblut (alfa Media): Click, click, publish: Sie kreieren den Content, wir machen den Rest

Im digitalen Umfeld ist der Einsatz einer modernen Content Experience Plattform für jeden Publisher unerlässlich. Synergien zu finden und kollaborativ zu arbeiten ist dabei genauso wichtig, wie Verwaltungsaufgaben möglichst schnell oder automatisiert auszuführen, um die menschlich-redaktionelle Expertise auf das fokussieren zu können, was für Ihren Brand am wichtigsten ist: Qualitativen und kanalspezifisch aufgewerteten Content als Unternehmensmerkmal. 

Silke Jungblut ist Produktmanagerin bei alfa Media und dort für die ContentLine zuständig. Bereits in ihrem Studium der Germanistik und Ethik hat sie als Pressereferentin Erfahrung mit Redaktionssoftware machen dürfen und hat die dort entdeckte Freude an der Weiterentwicklung von Content-Creation-Systemen bald zu ihrem Beruf gemacht.

Jungblut_Silke.jpg

12.45 Uhr
David Best, Marco Olavarria (Berlin Consulting): Optimale Systemauswahl und -einführung

  • Welche Vorarbeiten sollten bei einer Systemauswahl und -einführung durchgeführt werden? 

  • Wie kann ein System optimal ausgesucht werden?

  • Worauf kommt es bei der Einführung und Optimierung eines Systems an?

marcoolavarria.png
best_05_freigestellt.png

David Best wählt seit über 10 Jahren mit Kunden passende IT-Systeme aus, führt diese ein und verbessert die IT seiner Kunden.

Dr. Marco Olavarria ist seit 20 Jahren in der Beratung tätig und begleitet hautnah die damit verbundenen Anpassungsprozesse in Organisationen.

Sponsoren

Logo_InterRed_GmbH.png
peiq.png
LOGO_alfamedia_trans-300x143.png
 
Teamarbeit im Systemraum

Die Veranstalter

Die Digitalkonferenz systems@work ist ein Angebot der Berlin Consulting und DIGITAL PUBLISHING REPORT.

berlin_consulting.png

Berlin Consulting ist ein Team engagierter Berater mit ganz besonderen Fähigkeiten. Wir begleiten Sie beim digitalen Wandel und unterstützen Sie dabei, Ihre Organisation in Zeiten der Digitalisierung lebenswert zu gestalten. Wir, das sind David Best, Sabrina Buschow, Johannes Liebmann, Dr. Marco Olavarria, Sabine Olavarria und Patrick Sydel. Unsere Vision ist es, die Welt der Wirtschaft zu inspirieren – mit unserer einzigartigen Kultur, mit unseren Berlin-Consulting-Methoden und unseren individuellen Beratungslösungen.

dpr_Logo_B_grau_trans.png

Der DIGITAL PUBLISHING REPORT ist ein digitales Fachmagazin mit den Schwerpunkten Medien, Marketing und Kommunikation und wird hauptsächlich von Entscheidern mit Budgetverantwortung und Digital-Expertise in Unternehmen gelesen. Seit 2018 gehören auch digitale Events zum Portfolio die seitdem von über 5000 Teilnehmern verfolgt wurden.

Die Moderatoren

best_05_freigestellt.png
marcoolavarria.png

Systems@work wird moderiert von David Best und Dr. Marco Olavarria.

David Best unterstützt Unternehmen bei der Digitalisierung ihrer Organisation. Seit über 10 Jahren wählt er mit Kunden passende IT-Systeme aus, führt diese ein und verbessert die IT seiner Kunden. Er verfügt über einen großen Erfahrungsschatz aus Projekten für Verlage, Medien und Publisher sowie weiteren Dienstleistungs- und Industrieunternehmen.

 

Dr. Marco Olavarria bewegt sich seit Jahren am Puls der Digitalisierung. Er ist seit 20 Jahren in der Beratung tätig und begleitet hautnah die damit verbundenen Anpassungsprozesse in Organisationen. Er berät seine Kunden zur Strategieentwicklung, entwirft mit ihnen lebenswerte Organisationsdesigns, implementiert erfolgreiche Innovationsprozesse und berät über den Einsatz der richtigen Technologie.